Eitempera Malerei zeichnet sich durch besondere Eigenschaften aus die sich im Malprozess niederschlagen und zudem die Farben besonders leuchtend machen. Eitempera liegt in der Trockenzeit der einzelnen Malschichten zwischen Ölmalerei und Acryl. Nach ca. einer Stunde kann eine Schicht schon vorsichtig übermalt werden, ist andererseits aber über mehrere Tage noch veränderbar. Die eingerührten Pigmentpartikel sind nicht, wie bei der Ölmalerei, vollständig vom Öl umschlossen. Das Licht wird ungehindert reflektiert. Eigenschaften, die meiner Arbeitsweise eines Dialoges mit dem Bild sehr entgegenkommen.