Favoriten und Tipps

Sehenswertes, Lesenswertes, (Be-)Denkenswertes …

Tentakulär Lesen und Denken II

Herbst: Eine Künstlergruppe diskutiert die Bedeutung des Begriffs Atopia. Ich freue mich daran teilzunehmen. Auch die Beschäftigung mit Donna Haraway rührt aus den Anregungen dieser nun schon über ein Jahr tagenden Runde. Nun hat sich weiteres Denkmaterial aufgetan und ich stelle einige Links dazu hier ein:

Eine Text von Arthuro Escobar, ein kolumbianischer Antropologe. Auszug aus einer Buchreihe der Heinrich-Böll-Stiftung.
Dort findet mensch auch einen Text von Andreas Weber (Biologe). Auf der Seite zu surfen ist natürlich auch empfohlen.

Wer sich nun weiter für Andreas Webers Ansatz interessiert kann weitere Blickwinkel auf der Seite „fluter“ (dem Magazin der Bundeszentrale für politische Bildung – fand ich erstaunlich) im Interview lesen.

Tentakulär Lesen und Denken

Frühjahr 22: Über einige Wochen habe ich mich durch Donna J. Haraways Buch „Unruhig bleiben“ gedacht, gelesen, gemüht und gefreut. Ein neuer, geweiteter Blick auf die Welt mit der Aufforderung sich mit den Lebewesen auf diesem Planeten verwandt zu machen.Mit dem Abschluß der Lektüre stehen weitere Vernetzungen, Lektüren, Recherchen an um sich in an diese Denkwelt anzunähern. Mich hat es bereichert und hoffnungsvoller gemacht dass es doch noch ein bisschen weitergehen könnte für uns Menschen. Gerade weil mir nicht alle Aspekte gleichermaßen richtig richtig erscheinen sind sie kostbare Denkanstöße und eine starke Blickrichtung in diesen verwirrenden Zeiten.

Titelansicht, Deutsche Übersetzung, K. Harrasser, Campus Verlag