KOMMENDE AUSSTELLUNGEN

NACHTAUSGABE

Für alle Kunst freudige: In der Nacht vom 8.6. auf den 9.6.2024 stellt sich das Projekt a_topia erstmalig mit einer Nachtausgabe vor.

Sieben KünstlerInnen, das Atopische, die Nacht und das da_zwischen.
Mit Beginn der Nautischen Dämmerung um 22:29 Uhr bis zum Beginn der Bürgerlichen Dämmerung um 4:33 Uhr am nächsten Morgen
Das Projekt „a_topia“ umkreist seit drei Jahren in Diskursen die Vorstellung des Atopischen in der Kunst.

Nachtdenken.
Das Ringen um eine gemeinsame Arbeit in einer Nacht, die hinter der Dämmerung keine Nacht findet.

Projekt a_topia: Trutz Bieck, Katja Butt, Friederike Graben, Katja Heddinga, Agnes Mrowiec, Karin Schlechter, Denise Winter

Wir freuen uns auf Ihre Begleitung.


MATjÖ
, Raum für Kunst, Mathiasstr. 15, 50676 Köln, Südlich des Heumarkt

Weitere Projekte:

Ebenfalls im Juni 24 (27. bis 30.) werden Brigitte Döbert und ich in Berlin ein Garten-Projekt präsentieren.

„Woher – Wohin“ bisher noch ein Arbeitstitel zu einer Ausstellung von Katja Butt und mir in Herzogenrath 2025. Forum Kunst und Kultur Euregio, Herzogenrath direkt im Bahnhofsgebäude, 25.05. bis 22.06.2025 .

Weitere Infos, erste Impressionen und auch weitere Daten die noch in der Pipline stecken werden nach und nach ergänzt.

AUSSTELLUNGEN IM RÜCKBLICK

Teilnahme „offene Ateliers Köln“ im September 23

Mein Atelier in der Marsiliusstr. 33, 50937 Köln hatte bei den „Offenen Ateliers Köln“ an 09.09. und 10.09.23 geöffnet.
Die bisher höchste Zahl an Besuchern und deren konzentriertes und intensives Wahrnehmen hat mich sehr gefreut.

Experimentbeispiel: Schaum und Aquarell

Das Stille Post Projekt, 16.07. bis 13.08.23 in Herzogenrath bei Aachen

das Projekt „Stille Post“ läuft bereits seit 5 Jahren, wächst immer weiter und macht sich stetig erweiternd, immer wieder Station in verschiedenen Ausstellungsräumen. Inzwischen sind über 100 KünstlerInnen beteiligt. Das Projekt zeigt Din A 4 Formate die jeweils auf den Vorgänger reagieren, in einer langen Abfolge. Geheimnisvoll wahren die Exponate unterschwellige Inhalte und diese keimen, einige Stationen später, überraschend wieder auf.
Mein Beitrag ist also auch dieses mal wieder dabei.
Das „Kunst- und Kulturforum“ im Bahnhofsgebäude Herzogenrath zeigte die Ausstellung vom 16.7. bis 13.08.23

Das Stille Post Projekt, vom 11.03. – 02.04.2023 in Trier

Das Stille Postprojekt s.o., wurde auch in der Tuchfabrik (TUFA Trier – Wechselstraße 4, 54290 Trier) gezeigt. Mehr auf der Internetseite der Tuchfabrik

offene Ateliers, 24. und 25.09.2022

Im Rahmen der vom Kulturwerk des BBK Köln e.V. organisierten Veranstaltung hatte ich mein Atelier geöffnet. Das Schwerpunktthema der Veranstaltung war „DRUCK (analog/digital)“. Als Gast aus Berlin waren Radierungen und Holzschnitte von Brigitte Döbert zu sehen. Von mir war ein Ausschnitt aus der digital bearbeitete Bodenarbeit (Print) „Wolkenteppich“ zu sehen. Dazu einige aktuelle Arbeiten.

offenes atelier friederike graben

BEVOR! 6.8. bis 27.8.2022

Eine Ausstellung bei „Communication Meets Arts“ in der Blankenheimer Str. 59, 50937 Köln Sülz
Installation mit Performance (an neun Terminen), ergänzt mit analogen Arbeiten wurde über den August 2022 gezeigt.

plakat bevor
Installation: analoge Collage im Fenster, Digitalprint 2,40m x 2,40 cm, Spiegel im Raum
performance bevor
Performance, an neun Terminen vom Fenster aus zu sehen, Fotos: Sabine Klement und Petra Kretzschmar

Zur Performance gibt es auch ein Kurzvideo. Wenn sie auf dem Rechner die Seite ansehen Klicken Sie HIER

Das Projekt wurde gefördert durch das Stipendienprogramm des Landes NRW, „Auf geht´s“ 2021.

„Print & Digital Convention“ Düsseldorf Oktober ´21

Text zum Projekt

Karten 12 // 12, ein kollaboratives Druck // Kunst-Projekt
Auf der, nur für Fachpublikum geöffneten, Messe „Print & Digital Convention“, am 20. und 21. Oktober im Düsseldorfer Congress Center, wurde ein Memory-Spiel vorgestellt. Zwölf Künstler (aus dem Portfolio der Kunstvermittlung Klement) haben Motive Ihrer Arbeiten für hochwertige Veredelungsbeispiel in der modernen Drucktechnik beigetragen. Zwei meiner kleinformatigen Intarsien-Collagen sowie ein Aquarell in Kartoffeldrucktechnik sind als Ausschnitte im Memory vertreten und werden als Originale auf der Messe gezeigt. schienen schnell zu finden sind.
Im Booklet des Spiels wird beschrieben:
Mit 12 // 12 ist ein Spiel entstanden, das als innovatives, haptisches Akquisitons- und Marketing-Werkzeug, Kunden über die Vielfalt der möglichen Anwendungen im Digitaldruck und der Digitaldruckveredelung informiert. 12 // 12 präsentiert zwölf Künstler:innen aus NRW in einem Merkspiel aus sechsunddreißig quadratischen Kartenpaaren. Die Paare des Spiels zeigen Ausschnitte der Werke auf unterschiedlichen Papieren und mit verschiedenen Veredelungstechniken, die die heutigen Möglichkeiten des Druckens zeigen

Cover des Spieles mit einem meiner Motive

Weitere beteiligte Künstler und Künstlerinnen: Frank Baquet, Petra Deus, Fabian Hochscheid, Georg Gartz, Krzysztof Gruse, Petra Kretzschmar, Przemek Howak, Harald Schwertfeger, Bernd Straub-Molitor, Elise Teitz, Karen Betty Tobias

Kooperartionspartner des Projektes sind:

Offene Ateliers 2021, am 18. und 19.09.2021

Am zweiten Wochenende, der offenen Ateliers in Köln, konnte am Samstag 18. und Sonntag 19.09. mein Atelier in Köln-Sülz besucht werden. Aktuelle Entwickliungen von Kartoffeldruck und Collagen waren zu sehen.

Aquarell-Zeichnung-Faltung, Intarsiencollage, 2020, 21 x 14,8 cm

Offene Ateliers 2021 Köln,
zu Gast vom 10.9. – 12.09. 2021 im Atelier Friedhelm Falke/Thomas Dietz

Anlässlich der „offenen Ateliers 2021“ wurde ich von Friedhelm Falke eingeladen am ersten Wochenende in der Roßstr. mit auszustellen. Hier hat es Tradition Künstler zusätzlich einzuladen. Aus dem Atelierhaus Roßstr. waren Kaja Butt, Thomas Dietz und Stefan Baumkötter vertreten Das gemeinsame Ausstellen war eine Freude!

Die Große 2020, coronabedingt vom 19.6. bis 25.07.2021

„Kunst ist was bleibt“ wehte den Besuchern der Ausstellung auf Fahnen entgegen. Mit zwei Arbeiten war ich vertreten in dieser Ausstellung mit 167 Teilnehmern. Ein Aquarell und einer Leinwandarbeit aus der Serie der Dreiecke.

die grosse eröffnung
Eröffnung „die Grosse“ im Ehrenhof/NRW-Forum am 18.06.21

Response, 17.6. bis 20.06.2021, Ausstellung in der Rufffactory in Köln Ehrenfeld

Das Projekt Wolkenteppich entstand im Rahmen des NRW Stipendium „Auf geht´s 2020“
Das für die Installation verwendete Material „Coala“ wurde mir freundlich zur Verfügung gestellt von Antalis www.antalis.de
ausstellung
Im Bild mein Ausstellungsbeitrag „Wolkenteppich“, Foto: Petra Kretzschmar
Text lesen, mit Link zum Entstehungsprozess

Die teilnehmenden Künstler (Carl Victor Dahmen, Judith Ganz, Georg Gartz, Michael Haas, Alexandra Neumann, niclamue, Götz Sambale, Renis Scholz, Lorenzo Valverde und ich) haben in der Ruff-Halle die Ergebnisse ihere Stipendien vorgestellt. Über den Entstehungsprozess des Wolkenteppich erfahren Sei mehr unter „Ateliereinblick“. Über die Beiträge der anderen Teilnehmer erfahren Sie mehr auf deren Internetseiten die über Suchmaschienen schnell zu finden sind.

KUBA Nettersheim, 100 für 100, bis 27.06.21

Eigentlich eine Weihnachts/Neujahrs-Ausstellung in Nettersheim in der Eifel, mit 26 beteiligten Künstlern. Dort war ich mit Postkarten vertreten. Durch Corona immer wieder verlängert. In Diesem Jahr hoffen alle auf uneingeschränktes ausstellen.

Die Farben der Dinge, Malerei und Installation, 2019, Bonn

friederike graben bonn
friederike graben bonn
friederike graben bonn
Performance mit Petra Deus
Text lesen

Ein Ladenlokal in der Bonner Innenstadt. Hier habe ich für zwei Wochen eine Ausstellung mit Malerei und Rauminstallation gezeigt.Organisiert von Kunstvermittlung Klement. Zur Eröffnung wurde eine Performance von Petra Deus gezeigt. Das Publikum stand vor dem Fenster.

Crefeld Colourfield, Installation, 2019, Krefeld

Text zur Ausstellung, Editions Bestellung und Link zu Bildern der Ausstellung

Im Sommer 2019 habe ich in der Pförtnerloge der Kultur-Fabrik-Heeder in Krefeld eine Rauminstallation realisieren können. Der BBK-Niederrhein bespielt diesen Raum mit „raumbezogener Kunst“. Aus 1000 Steckkarten entstand hier eine weiße Stadt, die beim Umrunden zunehmend farbig wurde.
Zu der Installation gibt es eine Edition mit je 50 Steckkarten, Fotolepporello und Begleittext. Gerne sende ich weitere Informationen wenn Sie mir eine Mail an mail@friederike-graben.de (Betreff „Colourfield“) senden.
Für weitere Bilder und Begleittext hier klicken

crefeld-colourfield-friederike-graben
Einladungskarte











NY, August 2016, Petersburger/Köln

friederike graben ausstellung ny

siehe hierzu auch Bilder NY

Text

Der kleine Ausstellungsraum in Köln war lange ein „Off-Space“ für Kölner Künstler. Auch dieser war leider unter Corona-Bedingungen nicht mehr zu halten. 2016 konnte ich ihn noch für eine Einzelausstellung nutzen.