3 AKTUELLE AUSSTELLUNGEN

Response, 17.6. bis 20.06.2021, Ausstellung in der Rufffactory in Köln Ehrenfeld

10 Kölner Künstlerinnen und männliche Künstler, verschiedener Sparten, zeigen Ergebnisse ihrer Projekte des NRW-Stipendiums 2020 „Auf geht´s!“.

Rufffactory, Marienstr. 71-73, 50825 Köln-Ehrenfeld, 17.6. bis 20.6.2021
Donnerstag 17.06. , 19 – 21 Uhr, Werkstattgespräch mit den Künstlern
Freitag 18.06. , 14 – 21 Uhr, ab 19 Uhr Eröffnung durch Sabine Klement
Samstag 19.06. , 14 – 21 Uhr, um 16 Uhr Alexandra Naumann und Band / Into the green
Sonntag 20.06. , 14 – 19 Uhr, um 18 Uhr musik*theater*niclamue, Apetizer for „Cathy“ + „fidelionore“

„Corona-Situation“ und Bedingungen zum Besuch der Ausstellung aktuell (10.06.21) :
Wir bieten an Termine zu machen, insbesondere für die „Veranstaltungen“ ist das empfehlenwert. Kontaktieren sie mich unter: mail@friederike-graben.de , Betreff: Response
Medizinische Maske und hinterlegen der Kontaktdaten (keine offene Liste!) bleiben erforderlich..

WEITERE INFOS AUCH AUF FACEBOOK

ausstellung wolkenteppich
Hier der Ausstellungsbereich mit dem Wolkenteppich, links mit Malerei von Georg Gartz. Ich freue mich sehr das, im Ateliereinblick vorgestellte, Projekt „Wolkenteppich“ zeigen zu können
Das Projekt Wolkenteppich entstand im Rahmen des NRW Stipendium „Auf geht´s 2020“
Das für die Installation verwendete Material „Coala“ wurde mir freundlich zur Verfügung gestellt von Antalis www.antalis.de

Die Große 2020, nun vom 19.6. bis 25.07.2021

friederike graben aquarell kartoffeldruck roma2 2019
Roma #02/19, Aquarell, Kartoffeldruck, 60 x 40 cm, 2019

Dieses Ausstellungsformat findet jährlich im Ehrenhof/Düsseldorf statt. Immer mit großer Auftakt- und Abschlussveranstaltung, vielen Teilnehmern und Besuchern. Nun wird am 19.06.21 um 18 Uhr tatsächlich geöffnet. Dank der niedrigen Inzidenz sind die Ticket-Buchungen nicht mehr erforderlich! Im virtuellen Rundgang durch die Ausstellung sind meine Arbeiten online in Saal I zu finden. Sehen sie hierzu auch diegrosse.de .

KUBA Nettersheim, 100 für 100, bis 27.06.21 verlängert

Eigentlich eine Weihnachts/Neujahrs-Ausstellung in Nettersheim in der Eifel, mit 26 beteiligten Künstlern. Dort hängt schon eine Weile die Ausstellung, ich bin mit Postkarten vertreten. 100 Arbeiten für je 100 Euro. KUBA, Kulturbahnhof Nettersheim, ist ein schöner Ausstellungort direkt im alten Bahnhof von Nettersheim und mitten in einem schönen Spaziergangs-/Wandergebiet Nachdem die Inzidenzen gesunken sind ist die Ausstellung nun bis zum 27.06.21 jeweils Samstag und Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

AUSSTELLUNGEN IM RÜCKBLICK

Die Farben der Dinge, Malerei und Installation, 2019, Bonn

friederike graben bonn
friederike graben bonn
friederike graben bonn
Performance mit Petra Deus
Text

Ein Ladenlokal in der Bonner Innenstadt. Hier habe ich für zwei Wochen eine Ausstellung mit Malerei und Rauminstallation gezeigt.Organisiert von Kunstvermittlung Klement. Zur Eröffnung wurde eine Performance von Petra Deus gezeigt. Das Publikum stand vor dem Fenster.

Crefeld Colourfield, Installation, 2019, Krefeld

Text zur Ausstellung, Editions Bestellung und Link zu Bildern der Ausstellung

Im Sommer 2019 habe ich in der Pförtnerloge der Kultur-Fabrik-Heeder in Krefeld eine Rauminstallation realisieren können. Der BBK-Niederrhein bespielt diesen Raum mit „raumbezogener Kunst“. Aus 1000 Steckkarten entstand hier eine weiße Stadt, die beim Umrunden zunehmend farbig wurde.
Zu der Installation gibt es eine Edition mit je 50 Steckkarten, Fotolepporello und Begleittext. Gerne sende ich weitere Informationen wenn Sie mir eine Mail an mail@friederike-graben.de (Betreff „Colourfield“) senden.
Für weitere Bilder und Begleittext hier klicken

crefeld-colourfield-friederike-graben
Einladungskarte











NY, August 2016, Petersburger/Köln

friederike graben ausstellung ny

siehe hierzu auch Bilder NY

Text

Der kleine Ausstellungsraum in Köln war lange ein „Off-Space“ für Kölner Künstler. Auch dieser war leider unter Corona-Bedingungen nicht mehr zu halten. 2016 konnte ich ihn noch für eine Einzelausstellung nutzen.